Jerusalema Challenge - die ALB FILS KLINIKEN tanzen mit

Im Februar 2021 wurde in den ALB FILS KLINIKEN an den verschiedensten Orten getanzt, geklatscht und gelacht. Immer dabei eine Kamera, die die teils eingeübten und choreografierten, teil spontanen Aktionen und Tanzeinlagen als kurze Video-Clips festgehalten hat. Zusammengesetzt wurde aus diesen vielen Videosequenzen der Beitrag der ALB FILS KLINIKEN zur Jerusalema Challenge. An diesem weltweiten Wettbewerb beteiligten sich bereits die Belegschaften vieler Unternehmen, Einrichtungen und Vereine. Sie alle tanzen zu dem namensgebenden Popsong „Jerusalema“, die der südafrikanische Künstler Master KG mit der Sängerin Nomcebo Zikode aufgenommen hat.

Initiatoren der Aktionen waren die Mitarbeiterinnen des Sozialpädiatrischen Zentrums der Klinik am Eichert in Göppingen. Sie hatten sich zur Teilnahme an der Challenge entschlossen und auch ein Motto für Ihren Beitrag kreiert: „Gemeinsam gehen wir durch die Corona-Pandemie-Zeit und verlieren nicht die Hoffnung“. Zugleich hatten sie alle anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ALB FILS KLINIKEN aufgerufen, sich zu Gruppen zusammenzuschließen und sich ebenfalls mit kurzen Videoclips zu beteiligen. So kamen zahlreiche Clips zusammen, die dann von Gerhard Stahl von der Myway Film UG zu dem gemeinsamen Video zusammengeschnitten wurden. Die dezentrale Organisation ohne inhaltliche oder stilistische Vorgaben an die Akteure ist dem Video anzusehen – im positiven Sinne, denn herausgekommen ist ein wunderbar schräges und damit einmaliges Filmvergnügen.