Hilfe bei einem künstlichen Darm-/Blasenausgang

Es gibt Erkrankungen, wie beispielsweise Darm- oder Blasenkrebs, die die Anlage eines künstlichen Darm- oder Blasenausgangs, ein sogenanntes Stoma, erfordern. Das Stoma trägt wesentlich dazu bei, die Folgen einer Erkrankung zu mindern und den Gesundheitszustand wieder zu verbessern.

Gleichzeitig bedeutet ein Stoma aber auch ein großer Einschnitt im Leben des Betroffenen. So wird durch das Stoma das sicht- und spürbare Empfinden der körperlichen Unversehrtheit oftmals einschneidend verändert. Selbstverständliche Dinge wie der tägliche Gang zur Toilette verändern sich plötzlich.

Der zunächst ungewohnte Umgang mit dem Stoma verunsichert die Betroffenen und deren Angehörige und löst oftmals Ängste aus, dass sie in ihrem Alltag damit nicht zurechtkommen. Der Umgang mit dem Stoma muss geübt werden. Gut informierte und in der Stomapflege geschulte Patienten können in der Regel ihr Stoma selbständig versorgen.

Noch während Ihres Klinikaufenthaltes beraten, betreuen und unterstützen Sie unsere speziell ausgebildeten Stomatherapeutinnen mit ihrer Erfahrung und ihren Kenntnissen im Bereich der Stomatherapie. Auch für die Zeit nach Ihrer Entlassung beraten unsere Expertinnen und helfen, die notwendigen Dinge zur Stomaversorgung für zuhause zu organisieren.

Ihre Ansprechpartner

  • Standort Klinik am Eichert (Göppingen)

    Karin Fülle

    Examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Stomatherapeutin, Wundexpertin® ICW
    in Kooperation mit verosana team Rehabilitationstechnik Vertriebs- und Fertigung-GmbH

    Telefon: 07161 64-2698
    Mobil: 0172 1096636
    stomatherapie@af-k.de oder info@verosana.de

    Termine nach vorheriger Absprache

    Ich bin montags, mittwochs und freitags von 8 bis 13:30 Uhr telefonisch für Sie erreichbar.

  • Standort Helfenstein Klinik (Geislingen)

    Ute Brandt

    Examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Stomatherapeutin, Wundexpertin® ICW

    Telefon: 07331 23-0
    ute.brandt@af-k.de

    Termine nach vorheriger Absprache