Pleuraergüsse

Sammelt sich Flüssigkeit in der Brusthöhle an, also zwischen der inneren Wand des Brustkorbs und der Lunge, kann sich die Lunge beim Einatmen nicht mehr ausdehnen. Durch diesen Pleuraerguss ist die Atmung sehr erschwert. Häufigste Ursache für einen Pleuraerguss ist eine Herzinsuffizienz, aber auch eine Rippenfellentzündung führt zur Ansammlung von Flüssigkeit. Zudem können eine schwere bakterielle Lungenentzündung, eine Verletzung und das Ansammeln von Lymphflüssigkeit im Brustkorb die Erkrankung hervorrufen. In einigen Fällen liegt ein Tumorbefall des Rippfells vor.

Ihre Ansprechpartner