Pneumologische Funktionsdiagnostik

Voraussetzung für eine gezielte und erfolgreiche Therapie ist eine korrekte Diagnose der Erkrankung. Ein großes Lungenfunktionslabor ermöglicht uns alle wichtigen pneumologischen Funktionsuntersuchungen, um Funktionseinschränkungen der Lunge und der Atemwege zu erkennen, sowie den Schweregrad der Erkrankung einzuschätzen.

Belastungs-Untersuchungen, einschließlich der Spiroergometrie, zur Analyse der Leistungsfähigkeit von Herz und Lunge gehören ebenso zum Leistungsspektrum. Eine weitere wichtige Untersuchungsmethode der Brustkorborgane ist der Ultraschall, gegebenenfalls auch mit Entnahme von Gewebe. Des Weiteren besteht die Möglichkeit von nächtlichen Untersuchungen der Atmung im Schlaf (Polygraphie zur Schlafapnoe-Diagnostik).

Ihre Ansprechpartner