Verletzungen der Lunge und Brustwand

Zu Verletzungen an Lunge und Brustwand kann es durch einen Bruch der Rippen und des Brustbeins kommen. Durch einen kräftigen Stoß oder einen Unfall können eine oder mehrere Rippen brechen. Die Stabilität des Brustkorbs ist beeinträchtigt und die Atmung erschwert. Zudem leiden die Patienten unter starken Schmerzen. Durch den Rippenbruch kann zudem ein Pneumothorax entstehen, der sofort behandelt werden muss. Auch können weitere Begleitverletzungen der Lunge, der Mittelfellorgane oder des Zwerchfells vorliegen. Der Bruch der Rippen wird meist konservativ behandelt. In einigen Fällen muss der Bruch durch eine Operation fixiert werden.

Unter starker Gewalteinwirkung kann auch das Brustbein brechen. Ähnlich wie bei der Rippenfraktur genügt meist eine Schmerzbehandlung, da die Knochen von selbst verheilen. Sind die Knochen stark verschoben, muss operiert werden.

Das Zwerchfell trennt Brust- und Bauchhöhle voneinander und ist der wichtigste Atemmuskel. Bei einer Verletzung treten die Bauchorgane in die Brusthöhle und behindern die Atmung. Bei einer Operation werden die Bauchorgane zurückgeschoben und das Zwerchfell vernäht.

Verletzungen an Lunge und Brustwand versorgen wir in enger Zusammenarbeit mit dem Orthopädisch-Unfallchirurgischen Zentrum der ALB FILS KLINIKEN.

Ihre Ansprechpartner