Wenn das Luftholen schwer fällt

Bestimmte Krankheiten der Lunge oder des Brustkorbs wie zum Beispiel chronische Atemwegserkrankungen können die Atemmuskulatur überlasten, das selbständige Atmen und Schlucken kann dann beeinträchtigt sein.

Speziell ausgebildete und erfahrene Atmungstherapeutinnen arbeiten als Schnittstelle zwischen Pneumologen, Thoraxchirurgen, Intensivmedizinern, Pflege und anderen Therapierichtungen wie Physiotherapie und Logopädie mit Ihnen daran, dass das Atmen wieder leichter fällt. Die Supervision erfolgt durch einen erfahrenen Pneumologen.

Die Atmungstherapie wenden wir vor allem bei Atemnot, starkem Husten und Auswurf an. Im Fokus stehen die Patientenberatung und -schulung in Bezug auf ihre Erkrankung, gezielte Atemübungen und -techniken, die Medikamentenanwendung, die individuelle Auswahl der Atemtrainingsgeräte und die Einweisung von Patienten und Angehörigen in deren Handhabung. In Zusammenarbeit mit der Physiotherapie wird den Betroffenen das individuelle Sekretmanagement gezeigt und mit ihnen geübt. Bei akuter und chronischer respiratorischer Insuffizienz stehen das Einleiten nicht-invasiver Beatmung, der Umgang mit der Beatmungsmaske und dem Beatmungsgerät im Vordergrund. Des Weiteren ist die Entwöhnung der Patienten vom Beatmungsgerät ein wichtiger Schwerpunkt (Weaning). So können Patienten, die im Rahmen einer akuten Erkrankung beatmet werden mussten, wieder selbstständig ausreichend atmen und ohne künstliche Beatmung leben. Auch bei der invasiven Beatmung, bei der eine Trachealkanüle direkt in die Luftröhre eingesetzt wird, beraten und unterstützen wir. Eine Langzeit-Sauerstofftherapie bei chronischem Sauerstoffmangel kann ebenfalls in unserer Klinik eingeleitet werden.

Ihre Ansprechpartner

  • Standort Klinik am Eichert (Göppingen)

     

    Remzija Nuhic

    Atmungstherapeutin
    im Zentrum für Pneumologie und Thoraxchirurgie

    Telefon: 07161 64-3564
    remzija.nuhic@af-k.de

  • Elke Arnold

    Atmungstherapeutin
    im Zentrum für Pneumologie und Thoraxchirurgie

    Telefon: 07161 64-3564
    elke.arnold@af-k.de